BRANCHENRADAR.com Marktanalyse GmbH

Branchenradar®

Wohnraumlüftungen in Österreich 2019

 

Wohnraumlüftungen: Preiswettbewerb reloaded

Nach der starken Performance des Vorjahres drehte der Markt für Wohnraumlüftungen wieder ins Negative. Der Rückgang war jedoch ausschließlich in einem wachsenden Preiswettbewerb begründet, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Wohnraumlüftungen in Österreich von BRANCHENRADAR.com Marktanalyse.

[ÖSTERREICH | 29. Mai 2019] Trotz steigender Nachfrage – allen voran in der Bundeshauptstadt – sank im Jahr 2018 der Herstellerumsatz mit Wohnraumlüftungen um 0,8 Prozent gegenüber Vorjahr auf 52,1 Millionen Euro, denn im vergangenen Jahr gaben auch die Preise wieder empfindlich nach. Auf Ebene der Warengruppen sank der Durchschnittspreis um zwei Prozent gegenüber Vorjahr. Der Preiswettbewerb zog sich durch alle Produktgruppen, überdurchschnittlich stark fiel der Rückgang jedoch bei zentralen Zu- und Abluftanlagen (ZAA) mit mehr als minus drei Prozent aus.

Doch auch absatzseitig lief es nicht ganz rund. Denn obgleich der Absatz leicht wuchs, hinkte der Markt zum wiederholten Male dem bauwirksamen Marktpotential hinterher. In Ein- und Zweifamilienhäusern sank die Installationsquote im vergangenen Jahr um etwas mehr als ein Prozent, im Geschoßwohnbau sogar um nahezu neun Prozent. Gebremst wurde die Nachfrage unter anderem durch Änderungen in der Wohnbauförderung.

 

Grafik Wohnraumlüftungen in Österreich

Quelle:  BRANCHENRADAR Wohnraumlüftungen in Österreich 2019

Die Berechnung wurde mit aller gebotenen Sorgfalt - aber ohne Gewähr - erstellt.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns gerne persönlich.
Ansprechpartnerin: Aferdita Bogdanovic
Tel.: +43 1 470 65 10 - 13 I Email: ab@branchenradar.com

Hinweis: zum Download als JPG bitte auf das Bild klicken