BRANCHENRADAR.com Marktanalyse GmbH

Branchenradar®

Sicherheitszylinder in Österreich 2019

 

Ungebrochener Trend zu mechatronischen und elektronischen Schließzylindern

Der Markt für Sicherheitszylinder wuchs in Österreich im Jahr 2018 weiterhin moderat. Der Trend zu mechatronischen und elektronischen Systemen war ungebrochen, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Sicherheitszylindern in Österreich von BRANCHENRADAR.com Marktanalyse.

[ÖSTERREICH | 30. April 2019] Im Jahr 2018 setzten die Hersteller von Sicherheitszylindern am österreichischen Markt insgesamt 47,6 Millionen Euro um, also um ein Prozent mehr als im Jahr davor. Zwar stieg der Bedarf im Neubau weiterhin robust um 3,7 Prozent gegenüber Vorjahr, aus dem weitaus wichtigeren Ersatzgeschäft kamen jedoch keine Wachstumsimpulse mehr. Im Zuge der Migrationswelle in den Jahren 2015 und 2016 zog dieses bekanntlich deutlich an.

Ungebrochen war indessen auch im vergangenen Jahr der Trend zu mechatronischen und elektronischen Systemen, wuchsen doch beide Produktsegmente rascher als der Markt. Bei mechatronischen Sicherheitszylindern erhöhten sich die Herstellererlöse um 2,5 Prozent gegenüber Vorjahr, bei elektronischen Systemen um 1,6 Prozent gegenüber Vorjahr. Insgesamt stiegen damit die Herstellererlöse mit nicht-mechanischen Schließzylindern auf 16,4 Millionen Euro. Das entsprach einem Marktanteil von 34,5 Prozent.

 

Grafik Sicherheitszylinder total in Österreich

Quelle:  BRANCHENRADAR Sicherheitszylinder in Österreich 2019
Die Berechnung wurde mit aller gebotenen Sorgfalt - aber ohne Gewähr - erstellt.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns gerne persönlich.
Ansprechpartnerin: Aferdita Bogdanovic
Tel.: +43 1 470 65 10 - 13 I Email: ab@branchenradar.com

 

Hinweis: zum Download als JPG bitte auf das Bild klicken