BRANCHENRADAR.com Marktanalyse GmbH

Branchenradar®

Dämmung in Deutschland

Preiserhöhungen bei Dämmstoffen hebelten Erlöse nicht

Obgleich im Jahr 2018 am deutschen Markt die Preise für Dämmstoffe und WDVS zum Teil signifikant angehoben wurden, tendierte das Preisniveau weiterhin nach unten, zeigen aktuelle Daten von Marktstudien zu Dämmstoffen in Deutschland von BRANCHENRADAR.com Marktanalyse.

[DEUTSCHLAND | 16. Jänner 2019] Die Nachfrage nach Dämmstoffen zur Gebäudedämmung sowie nach Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS) beschleunigte im Jahr 2018 moderat. Der Absatz von Dämmstoffen erhöhte sich um zwei Prozent gegenüber Vorjahr auf 37,5 Millionen Kubikmeter. Der Zuwachs bei Wärmedämm-Verbundsystemen lag absatzseitig bei plus 1,5 Prozent. Insgesamt wurden 38,3 Millionen Quadratmeter WDVS verkauft. Schwungrad war in beiden Warengruppen der Neubau und hier insbesondere der Geschoßwohnbau, wenngleich auch das Bestandsgeschäft Wachstumsbeiträge lieferte. Der Aufschwung zog sich zudem mengenmäßig durch alle Produktgruppen. Tendenziell etwas rascher als der Markt wuchsen jedoch XPS (+2,8% geg. VJ) und organische Dämmstoffe (+3,1% geg. VJ) sowie WDVS aus Mineralwolle (+1,6% geg. VJ).

Infolge der anziehenden Rohstoffpreise haben im vergangenen Jahr die meisten Hersteller zum Teil signifikante Preiserhöhungen am Markt durchgesetzt. Trotzdem entwickelte sich der Durchschnittspreis in nahezu allen Produktgruppen seitwärts, bei organischen Dämmstoffen sogar rückläufig. Im Vergleich zu 2017 sank der Durchschnittspreis auf Ebene der Warengruppen bei WDVS um etwa ein Prozent, bei Dämmstoffen um ein halbes Prozent. Und das aus gutem Grund: bei Dämmstoffen reagierten die Abnehmer auf die höheren Preise indem vermehrt auf kostengünstigere Produkte zurückgegriffen wurde. Bei WDVS hat sich die durchschnittliche Dämmstärke um rund fünf Millimeter reduziert.

Folglich erhöhte sich im Jahr 2018 auch der Herstellerumsatz mit Dämmstoffen und Wärmedämm-Verbundsystemen insgesamt um nur 1,2 Prozent gegenüber Vorjahr auf 3,27 Milliarden Euro. Dabei stieg der Umsatz mit Dämmstoffen auf 2,33 Milliarden Euro (+1,6% geg. VJ), jener mit WDVS auf 938 Millionen Euro (+0,4% geg. VJ).

 

Grafik: Dämmung total in Deutschland

   <- Hinweis: für eine größere Darstellung auf das Bild klicken

Quelle: BRANCHENRADAR Dämmstoffe in Deutschland 2018
Quelle: BRANCHENRADAR Wärmedämm-Verbundsysteme in Deutschland 2018

Die Berechnung wurde mit aller gebotenen Sorgfalt - aber ohne Gewähr - erstellt.

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns gerne persönlich.
Ansprechpartnerin: Sabine Hengster
Tel.: +43 1 470 65 10 - 0 I Email: sh@branchenradar.com

 

Über BRANCHENRADAR.com Marktanalyse GmbH
BRANCHENRADAR.com Marktanalyse ist Spezialist für Markt- und Wettbewerbsanalysen und Herausgeber des BRANCHENRADAR. Unter der Marke BRANCHENRADAR erscheinen jährlich aktualisierte Markt- & Wettbewerbsstudien für mittlerweile mehr als 100 Märkte in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Der BRANCHENRADAR wird ausschließlich im Eigenauftrag erstellt und ist somit für den freien Verkauf bestimmt. Nicht zuletzt durch die dadurch gewährleistete Interessensungebundenheit und die solide Erhebungsmethodik ist der BRANCHENRADAR die Marktstudie, der Industrie und Handel am meisten vertrauen.

BRANCHENRADAR ist eine EU-weit geschützte Wortmarke der BRANCHENRADAR.com Marktanalyse GmbH