BRANCHENRADAR.com Marktanalyse GmbH

Branchenradar®

Boden- und Wandfliesen in Österreich 2021

 

Kein Corona-Blues am Fliesenmarkt

Das Wachstum am österreichischen Markt für Boden- und Wandfliesen nahm just im Krisenjahr 2020 deutlich an Fahrt auf. Zuwächse gab es in nahezu allen Marktsegmenten, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Boden- und Wandfliesen des Marktforschungsinstituts BRANCHENRADAR.com Marktanalyse.

[ÖSTERREICH | 26. März 2021] Der Markt für Boden- und Wandfliesen erwies sich im vergangenen Jahr gegenüber den wirtschaftlichen Verwerfungen als Folge der gesetzlich normierten Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie als erstaunlich resistent, beschleunigt doch just im Jahr der größten Wirtschaftskrise seit gut fünfzig Jahren das Wachstum signifikant. Laut aktuellem BRANCHENRADAR Boden- und Wandfliesen in Österreich erhöhte sich im Jahr 2020 der Umsatz der Hersteller bzw. Generalimporteure um 5,4 Prozent gegenüber Vorjahr auf 132,9 Millionen Euro, wobei etwa zwei Drittel des Wachstums auf steigende Preise zurückzuführen waren. Angeschoben wurde der Markt sowohl vom Neubau als auch von der Renovierung. Die Wachstumsbeiträge kamen allerdings nur aus dem Wohnungssektor, wenngleich mit unterschiedlichen Treibern. Denn während das Wachstum bei Eigenheimen primär aus der Renovierung kam, wurde das Geschäft im Geschoßwohnbau vom Neubau befeuert. Zuwächse gab es zudem bei Boden- und Wandfliesen sowie bei Verlegungen im Innen- wie auch im Außenbereich, jedoch nicht in allen Materialgruppen. Während im Jahresvergleich der Umsatz mit Steingut um rund drei Prozent und mit Feinsteinzeug um beinahe neun Prozent wuchs, schrumpfte der Markt für Steinzeug absatzseitig um 6,5 und wertmäßig um 5,5 Prozent.

Auch im heurigen und kommenden Jahr ist am Markt für Boden- und Wandfliesen mit steigenden Erlösen zu rechnen, wenngleich sich die Wachstumsraten zunehmend verkürzen. Im laufenden Jahr erwartet BRANCHENRADAR.com Marktanalyse ein Umsatzplus von knapp vier Prozent, 2022 von etwa anderthalb Prozent gegenüber Vorjahr. Zum einen fallen die Wachstumsimpulse aus dem Neubau immer schwächer aus, zum anderen werden im Wohnbau die vorgezogenen Sanierungen aus 2020 abgeschichtet.

 

Quelle: BRANCHENRADAR Boden- und Wandfliesen in Österreich 2021