BRANCHENRADAR.com Marktanalyse GmbH

Branchenradar®

Schrauben & Dübel in Österreich 2021

 

Heimwerker stützen Markt für Schrauben und Dübel

Der Markt für Schrauben und Dübel entwickelte sich in Österreich im Jahr 2020 seitwärts. Erkennbare Umsatzverluste im Gewerbegeschäft wurden durch deutliche Zuwächse bei Heimwerkern kompensiert, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Schrauben & Dübeln des Marktforschungsinstituts BRANCHENRADAR.com Marktanalyse.

[ÖSTERREICH | 19. April 2021] In Anbetracht der herausfordernden Rahmenbedingungen kamen die Hersteller von Schrauben und Dübeln für Montagezwecke im Bau- und Heimwerkerbereich am österreichischen Markt ganz gut durch die Krise. Laut aktuellem BRANCHENRADAR Schrauben & Dübel in Österreich stagnieren die Herstellererlöse im Jahr 2020 bei 137,1 Millionen Euro. Dabei stieg der Umsatz mit Schrauben um 1,3 Prozent gegenüber Vorjahr auf 64,1 Millionen Euro, während es bei Dübeln einen Rückgang um 0,9 Prozent gegenüber Vorjahr auf 73,0 Millionen Euro gab. Nachfrageseitig wuchsen die beiden Warengruppen allerdings annähernd gleichförmig um etwa ein Prozent.

Allerdings entwickelten sich im vergangenen Jahr die Kundensegmente gegenläufig. Denn während im Jahresvergleich der Umsatz mit gewerblichen Kunden um etwa anderthalb Prozent sank, wuchs das Baumarktgeschäft substanziell um nahezu zwölf Prozent. Und das aus gutem Grund, beschäftigten sich doch durch die vielerorts erzwungene Kurzarbeit, die verstärkte Nutzung von Homeoffice und die Reisebeschränkungen wieder mehr Haushalte als in den Jahren davor mit dem Zustand ihrer Wohnung oder ihres Eigenheims. Und mancherorts fiel dabei auf, dass der Renovierungsbedarf bereits augenscheinlich war. Folglich griff man – auch aus Mangel an Freizeitalternativen – zu Werkzeug, Schrauben und Dübeln und brachte die eigenen vier Wände wieder in Form.

Bereits im laufenden Jahr sollte der Markt jedoch wieder deutlich wachsen; nicht zuletzt, weil auch signifikante Preissteigerungen zu erwarten sind. Für 2022 errechnet BRANCHENRADAR.com Marktanalyse ein Umsatzziel von rund 144 Millionen Euro.

 

Quelle: BRANCHENRADAR Schrauben & Dübel in Österreich 2021