BRANCHENRADAR.com Marktanalyse GmbH

Branchenradar®

Schachtbauwerke in Österreich 2020

 

Wachstum nur noch über den Preis

Der österreichische Markt für Schachtbauwerke entwickelte sich 2019 nochmals positiv. Der Anstieg war allerdings nur noch preisgetrieben, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Schachtbauwerken des Marktforschungsinstituts BRANCHENRADAR.com Marktanalyse.

[ÖSTERREICH | 25. Mai 2020] Das Wachstum am Markt für Schachtbauwerke, also für Schachtringe, Betonrohre und Schachtunterbauten, verlor im vergangenen Jahr deutlich an Schwung. Laut aktuellem BRANCHENRADAR Schachtbauwerke in Österreich stiegen die Herstellererlöse nur noch vergleichsweise moderat um 1,6 Prozent gegenüber Vorjahr auf insgesamt 36,9 Millionen Euro. Darüber hinaus war der Anstieg ausschließlich preisgetrieben. Die Nachfrage entwickelte sich sowohl bei Ringen und Rohren als auch bei Schachtunterbauten signifikant rückläufig, wobei die Kontraktion ausschließlich in der Kanaltechnik verortet war. Der Anwendungsbereich Entwässerungstechnik wurde vom Straßenbau gestützt.

Auch die Aussichten machen wenig Mut. Denn unberücksichtigt der noch nicht abschätzbaren Auswirkungen des wirtschaftlichen Shutdowns im Zuge der Coronakrise verliert die Baukonjunktur zunehmend an Kraft, speziell der Bereich der Grundstücksaufschließungen. Im laufenden Jahr erwartet BRANCHENRADAR.com daher nochmals ein preisgetriebenes Umsatzwachstum von rund zwei Prozent gegenüber Vorjahr, 2021 könnte der Markt ins Minus drehen.

 

Quelle: BRANCHENRADAR Schachtbauwerke in Österreich 2020