BRANCHENRADAR.com Marktanalyse GmbH

Branchenradar®

Lüftungskanäle in Österreich 2019

 

Umsatzwachstum bei Lüftungskanälen beschleunigt sich

Das Marktwachstum bei Lüftungskanälen beschleunigte in Österreich im Jahr 2018 auf über acht Prozent. Verantwortlich dafür war nicht zuletzt die starke Performance im Nicht-Wohnbau, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Lüftungskanälen in Österreich von BRANCHENRADAR.com Marktanalyse.

[ÖSTERREICH | 19. Juni 2019] Der Markt für Lüftungskanäle nach DIN 4102 (korrosionsbeständig und nicht brennbar) machte im Jahr 2018 einen deutlichen Sprung nach oben. Die Herstellerumsätze kletterten auf 27 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich der Markt damit um 8,2 Prozent. Nach den deutlichen Preissteigerungen im Jahr 2017 zeigte sich die Preislage im Vorjahr wieder deutlich weniger dynamisch. Einzig Lüftungskanäle aus Edelstahl verzeichneten erneut einen signifikanten Preisauftrieb von 7,8 Prozent gegenüber Vorjahr. Die übrigen Materialgruppen Stahlblech, Aluminium und Kunststoff konnten – trotz teilweise deutlich verteuerter Rohstoffpreise – lediglich den Durchschnittspreis des Vorjahres halten.

Infolge war das Wachstum nahezu ausschließlich durch die Ausweitung auf Nachfrageseite bedingt. Das Wachstum beschleunigte signifikant um sieben Prozent gegenüber Vorjahr. Angeschoben wurde der Markt insbesondere vom Nicht-Wohnbau und hier vom Neubau. Zudem entwickelte sich der Absatz von Lüftungskanälen aus Edelstahl und Stahlblech deutlich dynamischer als jener von Produkten aus Kunststoff und Aluminium. Nach wie vor entfielen mehr als siebzig Prozent der Erlöse auf Stahlblech, weitere zwanzig Prozent auf Aluminium.

 

Grafik Lüftungskanäle in Österreich

Quelle: BRANCHENRADAR Lüftungskanäle in Österreich 2019

Die Berechnung wurde mit aller gebotenen Sorgfalt - aber ohne Gewähr - erstellt.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns gerne persönlich.
Ansprechpartnerin: Aferdita Bogdanovic
Tel.: +43 1 470 65 10 - 13
Email: ab@branchenradar.com

Hinweis: zum Download als JPG bitte auf das Bild klicken