BRANCHENRADAR.com Marktanalyse GmbH

Branchenradar®

Kaltwassersätze in Österreich 2023

 

Robustes Umsatzwachstum mit Kaltwassersätzen

Der Markt für Kaltwassersätze wächst in Österreich auch im Jahr 2022 robust. Der Anstieg ist allerdings fast zur Gänze preisgetrieben, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie des Marktforschungsinstituts BRANCHENRADAR.com Marktanalyse.

[ÖSTERREICH | 23. November 2022] Umsatzseitig wächst der Markt für Kaltwassersätze (Chiller) auch im laufenden Jahr signifikant. Laut aktuellem BRANCHENRADAR Kaltwassersätze in Österreich erhöhen sich die Herstellererlöse im Jahr 2022 voraussichtlich um rund acht Prozent gegenüber Vorjahr auf insgesamt 31 Millionen Euro. Angeschoben wird das Wachstum allerdings fast gänzlich von rasch anziehenden Verkaufspreisen. So steigt der Durchschnittspreis etwa in der Leistungsklasse bis 500 kW um rund elf Prozent, in den Leistungsklassen darüber um etwa acht Prozent gegenüber Vorjahr. Die Nachfrage wächst indessen nur noch moderat um weniger als ein Prozent gegenüber Vorjahr. Und das aus gutem Grund, liefert doch nur noch der Neubau Wachstumsbeiträge. Das Ersatz- und Nachrüstungsgeschäft tritt absatzseitig auf der Stelle.

 

Tabelle: Marktentwicklung Kaltwassersätze in Österreich | Herstellerumsatz in Mio. Euro

Hinweis: zum Download als JPG bitte auf das Bild klicken
Die Berechnung wurde mit aller gebotenen Sorgfalt - aber ohne Gewähr - erstellt.

Quelle: BRANCHENRADAR Kaltwassersätze in Österreich 2023