BRANCHENRADAR.com Marktanalyse GmbH

Branchenradar®

Gebäudereinigung in Österreich 2021

 

Deutlicher Rückgang der Reinigungsleistung

Zwischenzeitliche Betriebsschließungen und eine verstärkte Nutzung von Homeoffice führten in Österreich im Jahr 2020 zu einem signifikanten Rückgang der Reinigungsleistung bei Anbietern von Gebäudereinigung, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zur Gebäudereinigung in Österreich des Marktforschungsinstituts BRANCHENRADAR.com Marktanalyse.

[ÖSTERREICH | 15. Februar 2021] Unbeachtet von Politik und medialer Öffentlichkeit schrumpfte der Markt für Dienstleistungen der Gebäudereinigung im Coronajahr signifikant. Laut aktuellem BRANCHENRADAR Gebäudereinigung in Österreich sank im Jahr 2020 die Reinigungsleistung, also die verrechnete Arbeitszeit, um sechs Prozent gegenüber Vorjahr auf knapp 76 Millionen Stunden. Damit reduzierte sich das Arbeitsvolumen um 4,8 Millionen Stunden, das entspricht der Jahresarbeitszeit von nahezu 3.000 Vollzeitbeschäftigten. Da infolge steigender Löhne auch die verrechneten Stundensätze stabil anzogen, lag das erlösseitige Minus bei 4,4 Prozent gegenüber Vorjahr. Insgesamt wurden somit im vergangenen Jahr 1.524 Millionen Euro umgesetzt.

Die sinkende Nachfrage im Jahr 2020 war im Wesentlichen die Folge des mehrwöchigen gesetzlich normierten Shutdown weiter Teile der österreichischen Wirtschaft und der verstärkten Nutzung von Homeoffice. Denn wenngleich die Gebäudereinigung davon nicht unmittelbar betroffen war, litt sie als Dienstleister mit den geschlossenen Unternehmen mit, da sich dort folglich der Reinigungsbedarf reduzierte. Der sinkende Markt ist daher quasi ein Kollateralschaden der wiederholten Lockdowns.

Von den gesetzlichen Restriktionen zur Eindämmung der Pandemie waren allerdings nicht alle Kundengruppen betroffen, weshalb sich der Umsatz in den Kundensegmenten Wohnbau und Health Care erhöhte, jener mit Handelskunden und anderen Dienstleistern sich dafür jedoch umso kräftiger reduzierte. Bei Industriekunden stabilisierte nur der Preisauftrieb die Erlöse auf Vorjahresniveau. Der Rückgang erfasste zudem alle Reinigungsarten, mit Ausnahme der klinischen Reinigung.

Wenngleich die anhaltend labile Gesundheitslage valide Prognosen massiv erschwert, erwartet BRANCHENRADAR.com Marktanalyse bereits im laufenden Jahr wieder ein erkennbares Marktwachstum. Unter der Annahme, dass der stationäre Handel Anfang Februar und das Gastgewerbe bis längstens Anfang März wieder öffnen, die Lockerungsschritte nicht mehr zurückgenommen werden und bis zum Sommer eine weitgehend „barrierefreie“ Bewegungsfreiheit wieder hergestellt wird, sollte der Markt erlösseitig im laufenden Jahr um knapp fünf Prozent gegenüber Vorjahr und im kommenden Jahr um etwa sechs Prozent gegenüber Vorjahr wachsen, wobei jeweils rund zwei Prozentpunkte aus dem erwarteten Preisauftrieb resultieren.

 

Quelle: BRANCHENRADAR Gebäudereinigung in Österreich 2021