BRANCHENRADAR.com Marktanalyse GmbH

Branchenradar®

Farben und Lacke in der Schweiz 2019

 

Billige Ökologisierung

Der Preisdruck am Markt für Farben und Lacke in der Schweiz verschärfte im Jahr 2019 die ohnehin schwache Nachfragelage zusätzlich. Trotzdem trieben die Hersteller die Ökologisierung ihrer Produktportfolios weiter voran, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Farben und Lacken in der Schweiz von BRANCHENRADAR.com Marktanalyse.

[SCHWEIZ | 10. Jänner 2020] Die Hersteller von Farben und Lacken für bauliche Zwecke (Streichqualitäten) setzten im Jahr 2019 am Schweizer Markt insgesamt 270,3 Millionen Euro um. Im Vergleich zu 2018 reduzierten sich die Erlöse damit insgesamt um 0,8 Prozent. Zuwächse gab es einzig bei Holzschutzmitteln und Lasuren (+1,6% geg. VJ). Der Umsatz bei Bautenlacken (-1,2% geg. VJ) und Wandfarben (-1,0% geg. VJ) sank hingegen und drehte den Gesamtmarkt ins Negative.

Für das Umsatzminus war im Wesentlichen die Kontraktion auf Nachfrageseite bei gleichzeitig angespannter Preislage verantwortlich. So sank der Bedarf nach Bautenlacken um 0,6 Prozent und nach Wandfarben um 0,7 Prozent gegenüber Vorjahr. In beiden Märkten wurde die Ertragslage durch einen sinkenden Durchschnittspreis verschärft. Bei Holzschutzmitteln und Lasuren resultierte das Umsatzplus aus der moderat wachsenden Nachfrage, bei gleichzeitig stabiler Preislage.

Nichtsdestotrotz und völlig losgelöst von Nachfrage und Preis setzte sich bei Bautenlacken und Holzschutz im vergangenen Jahr der Trend zur Produkt-Ökologisierung fort. Denn obgleich der Schweizer Markt bereits ein vergleichsweise hohes Niveau an umweltfreundlichen Farben und Lacken erreicht, verloren in beiden Warengruppen lösungsmittelhaltige Produkte weiter an Bedeutung. Alles in allem sank der Herstellerumsatz mit lösungsmittelhaltigen Produkten um 4,3 Prozent gegenüber Vorjahr, während wässrige Lacke und andere umweltfreundliche Systeme um 3,2 Prozent gegenüber Vorjahr zulegten. Die Erlöse mit Holzölen und Wachsen erhöhten sich im vergangenen Jahr um 5,7 Prozent gegenüber Vorjahr.

Die weiteren Aussichten für den Schweizer Markt für Farben und Lacke sind durchwachsen. Zwar geht BRANCHENRADAR.com Marktanalyse für das Jahr 2020 von zumindest stagnierenden Herstellererlösen (+0,1% geg. VJ) aus, im darauf folgenden Jahr könnten die Erlöse jedoch wieder ins Minus drehen. Infolge eines rückläufigen Objektgeschäfts wird ein Umsatzrückgang von etwa 1,6 Prozent gegenüber Vorjahr prognostiziert.

 

Quellen:
BRANCHENRADAR Wandfarben in der Schweiz 2019
BRANCHENRADAR Holzschutzmittel und Lasuren in der Schweiz 2019
BRANCHENRADAR Bautenlacke in der Schweiz 2019