BRANCHENRADAR.com Marktanalyse GmbH

Branchenradar®

Sicherheitszylinder in Österreich 2020

 

Konstant auf Wachstumskurs

Der Markt für Sicherheitszylinder wuchs in Österreich auch im Jahr 2019 moderat. Der Trend zu mechatronischen Systemen war ungebrochen, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Sicherheitszylindern des Marktforschungsinstituts BRANCHENRADAR.com Marktanalyse.

[ÖSTERREICH | 11. März 2020] Der Markt für Sicherheitszylinder wuchs auch im vergangenen Jahr moderat. Laut aktuellem BRANCHENRADAR Sicherheitszylinder in Österreich erhöhten sich die Erlöse der Hersteller um 0,6 Prozent gegenüber Vorjahr auf insgesamt 47,9 Millionen Euro. Die Wachstumsbeiträge kamen ausschließlich aus dem Neubaugeschäft, das robust um knapp drei Prozent zulegte. Allerdings stagnierte das weitaus wichtigere Ersatzgeschäft auf Vorjahresniveau. Infolge der in den letzten Jahren sinkenden Einbruchsdelikte ist offenbar auch in der Bevölkerung die Sensibilität für Wohnungssicherheit etwas geschwunden. Gestützt wurde das Ersatzgeschäft daher im Wesentlichen nur noch von Wohnungstransaktionen am Bestandsmarkt. Ungebrochen war indessen auch im vergangenen Jahr der Trend zu mechatronischen Zugangskontrollen. Mit einem Umsatzplus von 1,2 Prozent gegenüber Vorjahr wuchs die Produktgruppe doppelt so schnell wie der Markt.

Mittelfristig gibt es nach Einschätzung von BRANCHENRADAR.com keine Anzeichen für eine deutlichere Belebung des Marktes, zumal dieser bereits auf einem vergleichsweise hohen Niveau operiert und die Wachstumsimpulse aus dem Neubau sich bereits im kommenden Jahr abschwächen.

 

Tabelle: Marktentwicklung Sicherheitszylinder in Österreich | Herstellerumsatz in Mio. Euro

Hinweis: zum Download als JPG bitte auf das Bild klicken
Die Berechnung wurde mit aller gebotenen Sorgfalt - aber ohne Gewähr - erstellt.

Quelle: BRANCHENRADAR Sicherheitszylinder in Österreich 2020