Login für Klienten & Presse:

Unsere Klienten sowie Journalisten haben Zugang zum BRANCHENRADAR®-Online.
Bitte loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort ein.

Falls Sie Ihre Zugangsdaten vergessen haben, kontaktieren Sie bitte
Sabine Hengster + 43 1 470 65 10-11 oder sh@branchenradar.com

Kunden-Login

Suche

Durchsuchen Sie unsere BRANCHENRADAR® Website nach einem Schlagwort:

Wählen Sie zum Einschränken der Suche einen Seitenbereich.

Suche
Branchenradar

Pressemitteilung | 06.02.2019

Schutzschalter in Österreich

Robustes Wachstum mit Schutzschaltern

Das Wachstum am Markt für Schutzschalter beschleunigte in Österreich im Jahr 2018 auf nahezu vier Prozent. Etwas mehr als ein Drittel davon war preisgetrieben, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Schutzschaltern in Österreich von BRANCHENRADAR.com Marktanalyse.

[ÖSTERREICH] Angeschoben von einem nach wie vor florierenden Wohnungsneubau beschleunigte im vergangenen Jahr das Wachstum am Markt für Schutzschalter auf 3,7 Prozent gegenüber Vorjahr. Die Herstellererlöse stiegen damit auf 37,1 Millionen Euro. Etwa die Hälfte davon entfiel auf reine LS-Schalter, der Rest auf FI und FI/LS-Kombischalter.

Die erfreuliche Umsatzentwicklung resultierte allerdings nicht alleine aus einer steigenden Nachfrage, etwas mehr als ein Drittel des Anstiegs war preisgetrieben. Auf Ebene der Warengruppe stieg der Durchschnittspreis um 1,5 Prozent gegenüber Vorjahr. Zwar lagen die tatsächlichen Preisadaptionen der Erzeuger zum Teil noch deutlich darüber, die Abnehmer tendierten jedoch – wohl als Konsequenz aus den Preiserhöhungen – verstärkt zu preisgünstigeren Modellen.

 

Grafik: Schutzschalter total in Österreich

   <- Hinweis: für eine größere Darstellung auf das Bild klicken

Quelle: BRANCHENRADAR Schutzschalter in Österreich 2018

Die Berechnung wurde mit aller gebotenen Sorgfalt - aber ohne Gewähr - erstellt.

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns gerne persönlich.
Ansprechpartnerin: Sabine Hengster
Tel.: +43 1 470 65 10 - 0 I Email: sh@branchenradar.com

 

Über BRANCHENRADAR.com Marktanalyse GmbH
BRANCHENRADAR.com Marktanalyse ist Spezialist für Markt- und Wettbewerbsanalysen und Herausgeber des BRANCHENRADAR. Unter der Marke BRANCHENRADAR erscheinen jährlich aktualisierte Markt- & Wettbewerbsstudien für mittlerweile mehr als 100 Märkte in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Der BRANCHENRADAR wird ausschließlich im Eigenauftrag erstellt und ist somit für den freien Verkauf bestimmt. Nicht zuletzt durch die dadurch gewährleistete Interessensungebundenheit und die solide Erhebungsmethodik ist der BRANCHENRADAR die Marktstudie, der Industrie und Handel am meisten vertrauen.

BRANCHENRADAR ist eine EU-weit geschützte Wortmarke der BRANCHENRADAR.com Marktanalyse GmbH

Pressemeldung als PDF öffnen

Bild-Linkbox Kontakt

Kontakt

Icon-Linkbox Pressecenter

Presse-Center

Icon-Linkbox Interviewanfrage

Interviewanfrage?
Weiterführende Infos?

Icon-Linkbox Journalist Zugang

Datenbank-Zugang für Journalisten

Icon-Linkbox Sie möchten uns zitieren?

Sie möchten uns zitieren?

Icon-Linkbox Über uns

Über uns

Icon-Linkbox Standort

Standort

Icon-Linkbox Impressum

Impressum

Icon-Linkbox AGB

AGB

Popup

Ihre Ansprechpartnerin


Sabine Hengster

Tel.: +43 1 470 65 10-11

Email: sh@branchenradar.com

Popup

Sie sind Journalist und benötigen weiterführende Informationen zu unseren Pressemeldungen?
Oder haben Sie eine individuelle Interviewanfrage?


Rufen Sie mich einfach an. Ich helfe Ihnen gerne weiter.

Ihre Ansprechpartnerin


Sabine Hengster

Tel.: +43 1 470 65 10-11

Email: sh@branchenradar.com

Popup

Sie schreiben einen Artikel und benötigen noch aktuelle Marktzahlen?

Kein Problem. Unsere jährlich evaluierten Daten zu Umsatz, Absatz, Preis für mehr als 100 Märkte finden Sie übersichtlich aufbereitet in unserem BRANCHENRADAR-Online.
Fordern Sie gleich Ihren kostenlosen Journalisten-Zugang an.

Ihre Ansprechpartnerin:


Sabine Hengster

Tel.: +43 1 470 65 10-11

Email: sh@branchenradar.com

Popup

Sie möchten uns zitieren?


Liebe Journalisten/Journalistinnen!

Wenn Sie sich auf Inhalte unserer Pressemeldungen beziehen, beachten Sie bitte die korrekte Quellenangabe am Ende jeder Pressemeldung.

Vielen Dank!